Schlagwörter

, , , ,

Vor dem Lesen wusste ich nicht, dass es sich bei dem Dschungelbuch um eine Sammlung von sieben Kurzgeschichten handelt.
Ich dachte, dass in dem Buch ausschließlich Moglis Geschichte zusammenhängend erzählt wird, doch letztlich finden sich in dem Werk nur drei Geschichten über den Jungen, der bei den Wölfen aufwächst. Diese Geschichten haben zwar Verbindungspunkte, bauen jedoch nicht aufeinander auf. So erfährt der Leser zuerst wie Mogli zu den Wölfen kommt und warum er das Rudel später wieder verlassen muss. Dann folgen Erlebnisse aus der Zeit dazwischen, aber auch eine Begebenheit, die sich erst danach spielt.
Die anderen vier Geschichten handeln von Tieren, die heldenhafte Abenteuer überstehen müssen, so z.B. Kotik, eine weiße Robbe, die ihr Volk vor den Robbenschlächtern retten möchte oder Rikki.-tikki-tavi, ein Mungo, der mit Schlangen kämpft.

Jede dieser Geschichten ist in meinen Augen fabelhaft geschrieben. Kipling beschreibt die Umgebung und Stimmungen detailliert, ohne den Leser dabei zu ermüden. Seine Schreibweise saugt einen in die Geschichten ein, sodass man das Gefühl hat, mittendrin zu sein. Die Figuren wirken glaubhaft und nah, da jede von ihnen ganz eigene Merkmale hat: Mogli ist furchtlos und clever, Balu der Bär ist etwas schwerfällig, aber ein strenger Lehrer mit gutem Herzen, Rikki-tikki-tavi ist sehr neugierig und kämpferisch und die Tiere, die mit den Menschen in den Krieg ziehen müssen, haben manchmal Angst vor Lärm und schlechten Träumen.
Da alle Tiere eine eigene, natürlich dem Leser verständliche Sprache sprechen, betrachtet man sie nicht von außen, sondern steht gleichsam neben ihnen, als wäre man Teil ihrer Gemeinschaft. Und diese ist vertraut und fremd zugleich. Menschliche Werte und Wildheit werden gemischt, zudem reist man in exotische Gefilde.

Vieles von dem Geschriebenen ist spannend, aber auch herzlich und warm. Es geht um Freundschaft und Feindschaft, um Abenteuer und Kämpfe, aber auch um kleine magische Momente, die das Erzählte zu etwas Besonderem machen.
Ob es sich bei dem Werk um ein reines Jugendbuch handelt, lässt sich schwer festlegen. Die Mogli-Geschichten eignen sich bestens für Kinder, ebenso manch andere Tiergeschichte. Andererseits gibt es aber auch Ereignisse, wie z.B. das Zusammentreffen der Kriegstiere, die für Kinder nicht ohne weiteres verständlich sein dürften.

Ich denke, die richtige Auswahl kann beide Generationen gleichermaßen gut unterhalten und vergebe für den wunderbaren Schreibstil und den teilweise sogar tiefgründigen Unterhaltungswert fünf Sterne!

Altersempfehlung: ab 10 Jahren

© Ada Mitsou

192 Seiten / 6,50 € ~ Fischer (4. November 2008) ~ ISBN: 3596901235

Advertisements