Schlagwörter

, , ,

Oder besser gefragt: Warum zur Hölle wurde dieses Buch so verfilmt?

Zusammen ist man weniger allein von Anna Gavalda

Der Film ist nett, aber in meinen Augen wird er dem Buch nicht gerecht. Genau genommen tut er dem Roman als eigenständiges Werk sogar Unrecht, weil die darin enthaltenen Stimmungen im Film nur oberflächlich angekratzt werden und alles in allem wohl versucht wurde, an den großen Erfolg von „Die fabelhafte Welt der Amelie“ anzuknüpfen. Audrey Tautou ist auf ihre Art sehr süß, doch in meinen Augen klebt ihr bezüglich dieses Films das Amelie-Image noch zu sehr an den Fersen. Abgesehen davon spielt die Liebesgeschichte die Hauptrolle, die anderen Themen des Romans wirken dagegen etwas blass.

Weitere Verfilmungen, die mich nicht überzeugen konnten:

Die Klavierspielerin von Elfriede Jelinek

The Time Machine von H. G. Wells

Die Twilight-Bücher von Stephenie Meyer

Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams

(Erklärung zur Aktion “Jeden Tag ein Buch”)

Advertisements