Schlagwörter

, , , , ,

Lovelybooks.de plant im Moment eine neue Testleserunde zu Sebastian Fitzeks „Der Augensammler“. Diesmal wird das Buch jedoch nicht in gedruckter Form verlost, sondern als eBook. Wer noch nicht weiß, was das ist: Ein eBook ist ein elektronisches Buch, das inhaltlich einem gedruckten Buch entspricht, jedoch nur per PC oder mit einem eBook Reader gelesen werden kann. Zur Veranschaulichung:

Ich persönlich kann mich mit diesem neuen Format nicht anfreunden. Wenn ich ein Buch erwerbe, dann möchte ich es anfassen können, mit den Fingern über das Papier streichen, den Geruch einatmen und darin blättern können. Außerdem liebe ich es, meine Bücher ins Regal einzusortieren, wo ich sie jederzeit sehen kann, nicht zuletzt auch wegen manch schönem Buchrücken.
Ein weiterer Nachteil ist in meinen Augen, dass man ein eBook nur über den Bildschirm lesen kann, was ich persönlich als sehr anstrengend empfinde.

Was haltet ihr von diesem neuen Medium?
Besitzt ihr bereits eBooks und den passenden Reader dazu? Werdet ihr irgendwann eure Bibliothek digitalisieren oder bleibt ihr der herkömmlichen Variante treu?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Advertisements