Schlagwörter

, , , , ,

mit Illustrationen von Günther Jakobs

~

Pauline und Jonas sind aufgeregt. Heute gehen sie mit ihrer großen Schwester Clara in die Bücherei, wo ein kleines Abenteuer auf sie wartet: Eine Foto-Rallye! Frau Wortmann, die nette Frau an der Ausleihtheke, erklärt ihnen, wie das Ganze funktioniert: Die Kinder bekommen einen Stapel Fotos in die Hand gedrückt und müssen herausfinden, wo die abgelichteten Motive in der Bücherei zu finden sind. Wenn sie alle Rätsel lösen können, bekommen sie eine tolle Überraschung! Doch was das ist, wird natürlich nicht verraten…

~

„Willkommen in der Bücherei!“ ist nicht nur ein Bilderbuch, das eine aufregende Geschichte erzählt, sondern zugleich auch ein Sachbuch, das die wichtigsten Informationen über eine Bücherei kindergerecht zusammenfasst.
Die Rallye bildet dabei den roten Faden des Buches. Um die Fotos richtig zuordnen zu können, flitzen Pauline und Jonas durch alle Bereiche der Bibliothek und erkunden, was es dort zu entdecken gibt. Dabei lernen sie nicht nur, dass die Bücher nach einem bestimmten System geordnet sind, sondern auch, was ein Bilderbuchkino ist, welche Menschen in einer Bibliothek arbeiten, welche Medien man ausleihen kann und dass ab und zu auch Lesungen stattfinden.

Christa Holtei beschreibt die Entdeckungstour in einer sehr klaren, prägnanten Sprachen, die die wichtigsten Zusammenhänge leicht verständlich vermittelt und zugleich mit Spannung und Humor gespickt ist. Auf diese Art nehmen die kleinen Zuhörer die wichtigsten Informationen spielend auf.
Jeder Mitarbeiter der Bibliothek hat einen Namen, der mit Büchern zu tun hat und die Atmosphäre wirkt freundlich und einladend. Klischees bezüglich verstaubter Regale und langweiliger Stille bleiben außen vor. Stattdessen wird der Eindruck vermittelt, dass eine Bibliothek viele tolle Veranstaltungen anbietet und zudem auch nützliches Wissen für die Hausaufgaben zur Verfügung stellt.

Wie in jeder Bibliothek gelten auch in Holteis Bücherei bestimmte Regeln. So müssen sich Pauline und Jonas ständig daran erinnern, dass sie nicht zu laut sprechen dürfen, um die anderen Besucher nicht zu stören. Durch die stete Wiederholung prägt sich diese Grundregel besonders gut ein. Alle anderen Regeln sowie Informationen zu den verschiedenen Arbeitsbereichen sind stichwortartig in kleinen, farbigen Kästen zusammengefasst.

Überhaupt spielt Farbe eine große Rolle in dem Buch. Günther Jakobs Illustrationen erschaffen mit leuchtenden Gelb- und Rottönen eine sehr warme und gemütliche Atmosphäre. Die abgebildeten Personen erinnern mich an Comicfiguren, ohne dass dabei die Details vernachlässigt werden.
Zudem ist in jedem Bild ein kleines Rätsel versteckt: So sitzt z.B. Alice mit dem weißen Kaninchen in der Spielecke, Heidis Ziegen knabbern an den Büchern, Lukas der Lokomotivführer sitzt lesend auf der Couch und Momo recherchiert mit der weisen Schildkröte im Internet. Insgesamt zwölf Kinderbuchfiguren verstecken sich in den Illustrationen und wollen vom Betrachter gefunden werden. In meinen Augen ist das eine tolle Idee, da so bereits (vor-)gelesene Bücher aus dem Gedächtnis abgerufen werden und zugleich die Neugier auf noch nicht gelesene Kinderbücher geweckt werden kann.

Alles in allem gehen Bild und Text Hand in Hand. Holtei erklärt alles Wissenswerte über die Bücherei, während Jakobs den Informationen buntes Leben einhaucht. Das Buch wird ab vier Jahren empfohlen, eignet sich in meinen Augen jedoch auch für Grundschüler, die z.B. in einer Themenwoche die Bücherei kennen lernen wollen. Die Veranstaltungen, die in dem Buch erwähnt werden, machen neugierig, sodass das ein oder andere Kind sicherlich auch wissen möchte, was denn in der heimischen Stadtbibliothek so für Veranstaltungen stattfinden. Zudem wirkt die Atmosphäre freundlich und einladend.

„Willkommen in der Bücherei!“ empfehle ich allen Erwachsenen, die Kinder an die Bücherwelt heranführen möchten und allen Kindern, die wissen wollen, was eine Bibliothek eigentlich ist. Aufregender und informativer als Holtei und Jakobs hätte man das Thema für diese Altersklasse wahrscheinlich nicht aufbereiten können.

Altersempfehlung: ab 4 Jahren

© Ada Mitsou

32 Seiten / 12,90 € ~ Thienemann Verlag (15. September 2010) ~ ISBN: 3522436156

Advertisements