Schlagwörter

, ,

Für Liebhaber von:
Literaturblogs, die sich (fast) ausschließlich mit Rezensionen befassen

Schwerpunkte:
Neuerscheinungen, Zeitgenössisches, anspruchsvollere Literatur

Das Besondere:
ausführliche, intelligent geäußerte Meinungen

Flattersatz, der Betreiber des Blogs „aus.gelesen“ und Vorleser aus Leidenschaft,  gehört für mich zu den reiferen Literaturbloggern. Seine Wortwahl ist gehoben und er füllt seinen Blog nicht mit Stöckchen oder sonstigen Plaudereien, sondern widmet sich voll und ganz den Büchern, die er bespricht.
„Konzentriert“ ist eines der Wörter, die mir zu seiner Seite einfallen, denn wenn Flattersatz über ein Buch schreibt, taucht er vollkommen darin ein. Dementsprechend lang und detailliert sind auch seine Rezensionen, sodass man ein wenig Zeit mitbringen sollte, wenn man ihm einen Besuch abstattet. Am Ende wird man jedoch belohnt, weil man merkt, dass da jemand schreibt, der sich Gedanken macht.
Flattersatz huscht nicht einfach durch den Inhalt, er analysiert ihn, ohne dabei zu langweilen und greift thematische Aspekte auf, die man leicht übersehen kann. Diese Aufmerksamkeit und den Blick fürs Detail schätze ich sehr. Zudem laden die Kommentare dazu ein, sich ernsthaft mit dem besprochenen Buch auseinander zu setzen.
Wer gerne anspruchsvolle Literatur liest und nach der Lektüre darüber diskutieren möchte, sollte unbedingt bei „aus.gelesen“ vorbeischauen. Es lohnt sich!

>> Wegbeschreibung

Advertisements